Olark Livehelp

Montag, 18. August 2008

À propos Yeti Girls

Eingestellt von Florian Janner



Nachdem Zimes uns mit seinem Hodensack-Post zu Recht an die guten alten Yeti Girls und deren zahlreiche ganz famose Konzerte im Juze Backnang erinnert hat, musste ich doch gleich mal die seit ca. 9 Jahren nicht mehr aktualisierte Website der Girls besuchen. Und heissa, was finden wir denn da: einen Tourtagebuch-Bericht über das Konzert der Yetimeister am 1. Mai 1999 im Juze, beziehungsweise natürlich "in Backnang Rock City, dem Herzen Punklands." So ists recht, hehe :o) Also ihr seht schon die Parallelen zu Jonas Jinx, die ja auch oft und gerne nach Rock City zurückgekehrt sind.

"Es war wieder so ein Abend, wo der Schweiß von der Decke tropfte. Muß ich mehr sagen..." Musst du eigentlich wirklich nicht, denn wer's erlebt hat weiss: das ist keineswegs, äh, hyperbolisch gemeint - der Schweiss troff bei Juzekonzerten eben wirklich und tatsächlich von Decke und Wänden. Großartig. Ich fürchte nur, dass das heute dank neumodischer Lüftungstechnologie, die ja mittlerweile selbst das Juze BK erreicht hat, leider nicht mehr drin ist...

Hintenraus gibts noch nen Livemitschnitt-Soundschnipsel mit irrsinnig typischen, debilen Urlauten Backnanger Sexyminisuperflowerpopopcolafans. Nämlich, was sonst, "Saufen! Saufen! Saufen!" statt "Zugabe!" Ha ha!!! Im Juze krachts, im Juze stinkts, scheissegal, saufa bringts.

Das auf dem Bild sind die Girls, paranormal bildgestört im Juze-Backstage. Hat da wieder Jean-Robert der Gedankenfotograf zugeschlagen?

2 Kommentare:

Lüftungsgrieche hat gesagt…

So oft wie es verschusselt wird die neue Lüftung einzuschalten, wäre es zumindest kein Problem den alten Zustand wieder herbeizuführen!

Florian Janner hat gesagt…

Stimmt :o) Dazu kommt, dass das Rauchverbot im Juze ja auch nicht wirklich durchsetzbar zu sein scheint. Alles andere hätte mich aber auch gewundert... Vielleicht ließe sich ja eine Lüftung konstruieren, die den Zigarettenqualm killt, den essentiell wichtigen Schweissfaktor bei Konzerten dafür nicht beeinträchtigt.
Wie viele Jahre hattest du eigentlich damit verbracht, ans Juze bezüglich Lüftung hinzureden? Eine Geschichte für sich.

Kommentar veröffentlichen