Olark Livehelp

Samstag, 22. März 2008

Totenmond - Demo 1 (1993)

Eingestellt von Florian Janner



Ahoi da draußen! Dass der nächste Post so lange auf sich hat warten lassen tut mir schrecklich leid, aber ich hatte zur Abwechslung mal überaus wichtiges in der Realität zu tun. Na dann, nach fast 4 Wochen Untätigkeit melde ich mich zurück mit einer ganz speziellen Preziose: dem allerersten Demo der einzigen Backnanger Band (korrigiert mich, wenn ich mich irre), die es je zu bundesweitem und sogar internationalem Ruhm gebracht hat. Und das natürlich völlig zu Recht. In der viel zu oft notorisch engstirnigen Welt des Metal stehen Totenmond nämlich seit jeher zwischen sämtlichen Szene- und Genre-Stühlen, was die armen Rezensenten regelmäßig dazu veranlasst sich verwirrt zu fragen, "welche Stilrichtung die Band nun spielt". "Black Doomgrindcore"? "Einen kompromisslosen Mix aus Doom, Crustpunk und Metal"?

Damals das Ganze jedenfalls noch mit englischen Texten. Totenmond hießen zuerst Wermut, 1984/1985 von Pazzer und Sven als Punkband gegründet, aber die komplette Bandgeschichte lest ihr am besten auf der Bandwebsite nach, oder bei Wikipedia.

Dank in Massen geht mal wieder an Daniel Bolliger und Rüdiger Wolf für die mp3s und Bilder! Für den leider dumpfen Rumpelsound können die aber nix, das klingt halt so, siehe Bloodbath.






Only Side [ haha! im Ernst? ]:
  1. Permafrost
  2. Soulcage
  3. Dream My Wake
  4. Angoribus Confici
  5. Wermut '87



Band
  • Produktion. Damals bei Machinery. Gründet 2000 zusammen mit Roberto "Fraggle" Garcia .
  • - Ebenfalls Produktion.



Links







11 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

WOW DANKE!

Erst gerstern habe ich bei nem Konzi Pazzer gefragt woher man das Demo bekommen kann und er wusste es auch nicht!

Florian Janner hat gesagt…

Hey, gerne :o)
Kannst es ihm ja mal ausrichten. Du kanntest das Demo also vorher schon, oder wusstest, dass es eines gibt?
Der Sound ist halt leider echt richtig schlimm, man versteht kaum was außer rumpel rumpel grummel.
Trotzdem viel Spaß mit dem Teil!

Anonym hat gesagt…

Also das finde ich nicht....klar es rumpelt, aber man versteht alles was gespielt wird und der Klang hat richtig Charme. Außerdem ist es irgendwie kultig. Hast Du eine Ahnung wie man an die anderen Demos rankommt? Ich bereite übrigens gerade ein Interview mit Pazzer vor, wo es unter anderem um diese Aufnahmen gehen soll...und auch diese Seite. Ich werde den Link hier posten. Bis dahin vielen Dank erstmal, werd mir den Krach gleich nochmal zu Gemüte führen ;)

Florian Janner hat gesagt…

Klar, Charme hat's, definitiv :o) dass es eben nicht perfekt durchproduziert ist macht ja den speziellen Reiz dieser Sachen aus. Und böser klingts dadurch auch, haha ;)
Aber trotz aller Nostalgiegefühle hör ich mir eigentlich lieber die neue Scheibe unserer Proberaumkollegen an, find die fast besser als alles was die je vorher gemacht haben. Thronräuber, was für ein geiles Teil..

Was die anderen Demos betrifft, öh, hab leider keine Ahnung, dieses hier wurde mir ja auch nur zugespielt (ich selbst hatte es nur auf nem steinalten, noch 1000x rumpeligeren Tape, das mir Robbe von Bloodbath 1993 mal überspielt hat).

Für welches Zine/welche Seite machste denn das Interview? Coole Sache, schonmal Danke für die Werbung. Sag Bescheid wenns soweit ist, dann stell ich hier auch nen Link rein.

Grüße!

Florian Janner hat gesagt…

Haha, habs mir auch noch mal in voller Länge reingezogen, jetzt hats mich auch erwischt :o) herrjeh..

Ich finde, man sollte seine Platten wieder so veröffentlichen, im Proberaum ne ranzige Vierspuraufnahme machen (4 Spuren? Ach was, ein Mikro in den Raum hängen reicht eigentlich auch schon, siehe Pan Mono), und dann das ganze auf Tapes ziehen, mit im Copyshop kopierten Covers. Yeah, so als musikalisches Pendant zum Dogma-Manifest.

Anonym hat gesagt…

Mein Kompliment für den Dogma Vergleich, dass passt wirklich wie die Faust aufs Auge.
Und ich sehe das genauso. Das ist auch mein Problem mit der neue Scheibe. Die ist zwar, objektiv betrachtet, erstklassig produziert, aber mir fehlt da der Charme eines "Fleischwald".

Ihr teilt euch den Proberaum? Ist das der, den man auch in dem Video zu "Unter Knochen" sieht? Scharfes Teil!

Ich schreibe eigentlich für avantgarde-metal.com aber das schien mir weniger passend, deswegen werde ich es wohl Metal.de anbieten. Vorausgesetzt der olle Pazzer hat überhaupt Lust.

Wirklich schöne Seite hier. Ihr scheint eine über Genregrenzen tolerante Musik-Gemeinschaft in BAcknang zu haben. Beneidenswert...

Anonym hat gesagt…

Sag mal sind Olaf und Sven Brüder?

steinert hat gesagt…

Ja logisch, und das schon seit einiger Zeit... ;-)

Nee, im Ernst, Sven und Olaf sind tatsächlich Brüder und heißen beide Patzer zum Nachnamen.

Anonym hat gesagt…

Wusste ich gar nicht. Vielleicht ist das ein Grund warum die Band so lange bestehen konnte.

Ich werde mich mal darüm bemühen, die zwei anderen Demos zu bekommen...

Florian Janner hat gesagt…

Die anderen zwei Demos, wow, das wärs. Konnte bislang noch niemanden ausfindig machen der die noch besitzt.
Haha, ja, Avantgarde Metal ist das wohl eher nicht was die Herren da machen. Zumindest musikalisch, die Texte muten dafür ja schon sehr kryptisch-avantgardistisch an, nicht nur für Metal-Verhältnisse.
Haste dein Interview denn schon gemacht?
Das Unter-Knochen-Video kenn ich gar nicht, muss gleich mal schauen.... also wenn du das hier meinst, jaaaa das ist unser Proberaum :o) Cool, Danke für den Tip.
Und, was die Genregrenzen betrifft - hm, ja, Provinzialität bewirkt ja normalerweise eher enge Horizonte, sollte man meinen -- die gibts in Backnang sicher auch, aber viele Leute haben hier tatsächlich schon in den stilistisch allerunterschiedlichsten Bands gespielt.

Anonym hat gesagt…

Hey Florian! Hab mit einigen Monaten Verspätung gesehen, dass Du ja noch einen Beitrag geschrieben hast. Ja genau das Video meinte ich! Ich habe das Digi mit der DVD von diesen Aufnahmen ;)
Ja das Interview ist schon lange fertig und schick ausgearbeitet. Das Problem: Pazzer scheint keine Lust drauf zu haben. Ich habe ihn jetzt zwar schon zweimal bei Konzerten getroffen (Darmstadt und Bamberg) und ihm jedes mal drauf angesprochen...aber er hat wohl immer nur zugesagt, um mich schnell wieder los zu werden...hehe. Naja ich finds ein bisschen schade, aber respektier das auch. Vielleicht sollte man sich seinen Helden auch nicht zu sehr nähern ;) Falls Du irgendwann herausbekommen solltest, wie man sich eines der Demos beschaffen kann, wäre ich dir sehr verbunden, wenn Du das hier posten könntest. Vielen Dank und weiter viel Erfolg mit der Seite!

Kommentar veröffentlichen