Olark Livehelp

Montag, 14. Januar 2008

Mofa "Ride Now!" CD 2002

Eingestellt von Florian Janner



Weils gar so schön war, hier die Bandinfo von 2002:

"vielleicht machen mofa ja stromgitarrenrock. oder eben sportiven indiepop. jedenfalls musik, für die man nichts dringender braucht als zwei rockgitarren, bass und schlagzeug. und einen der singt. 1-2-3-4 plus rock minus gepose, ziemlich unrasiert und ohne jethelm – und bei aller energie doch voller wunderschön funkelnder melodien. und ein wenig what they call schwermut, klaro. denn auch in der schwäbischen provinz hat man dinosaur jr. gehört. und blumfeld. samiam. walter elf. new end original. indie und punkrock, ihr wißt schon. mofa können leise und laut und fies und schön und dreckig. vier jungs ende 20, so wütend wie einst hans-peter briegel. und dabei doch stets so charmant wie die italienische nationalelf. das sind die jungs, mit denen man nach dem spiel gerne mal ein malzbier trinken geht. oder zwei. mofa, das sind timo zündapp (schlagzeug) holger hercules (gitarre), jörg puch (gitarre) und flori kreidler (gesang, bass, moog, sporadische gitarre)."


Tracklisting:
  1. Song About You
  2. Satellite ["I'm a satellite, day and night i orbit you, revolve around you.."]
  3. How I Feel
  4. Back Seat Of My Head [ Holgers Gitarrensolo ganz zum Schluss... heartbreaking! ]
  5. Kids
  6. Satellite [ distorted version ]



Wer war dabei:
  • Robert Lutz war Gründungsmitglied und erster Bassist von Mofa. Er ist 2001 ausgestiegen. War ganz früher bei Bloodbath, dann mit Flori Kreidler bei Polyticks, später noch bei Gasmann.



Jörg Puch in heroischer Pose, über ihm der Himmel über Niedernhall. Es war ein brüllend heisser, ganz wundervoller Sommertag, dieser 22. Juli 2000 im Hohenlohischen. Wir haben da bei so ner Art Umzug gespielt ("Loveparade Meets Woodstock"), einmal quer durchs irrsinnig malerische Kochertal - und zwar auf einem von einem Traktor gezogenen Anhänger... herrlich!! Auf dem letzten Bild sind unser Fahrer (mit "Trucker"-Glitzer-T-Shirt) und sein aufgebrezelter Trucktor mit im Bild.







Mofa im Proberaum, noch mit Robbe Lutz am Bass. Irgendwie wars da im Sommer immer ganz schön übertrieben heiss (siehe Mañana) ... Die Fotos sind natürlich vom legendären Gedankenfotograf Jean-Robert!!







Und noch ein Bild vom Auftritt bei der Geburtstagsparty meiner damaligen Mitbewohnerin Mucki, in Stuttgart Hallschlag. Das Foto verdeutlicht ganz gut Eisis Kunstfertigkeit in Bezug auf wunderhübsche Ausstaffierung der Bühne. Sein Vorrat an exzentrischen Lichterketten ist legendär - linker Hand, um die Gitarrenbox herum, die Herzchen-Lichterkette; rechts, die Bassbox einrahmend, die BIERKRÜGE-Lichterkette. Man beachte auch sein stets mitgeführtes rundes Kickers-Emblem sowie seinen grünen Fußball-Kunstrasen, natürlich ebenfalls von einer Lichterkette zum Publikumsbereich hin abgeschlossen.





2 Kommentare:

dom hat gesagt…

flo... du klingst ja wie elliott smith mit brian molko in den mixer geworfen :)
lob ist das übrigens.

Florian Janner hat gesagt…

ui. danke!!

Kommentar veröffentlichen