Olark Livehelp

Montag, 14. Januar 2008

No Host "Ryblabur" Tape 1993

Eingestellt von Florian Janner



Das erste von zwei veröffentlichten No Host-Tapes aus dem Jahr 1993. Was soll ich sagen... die Helden meiner Jugend. Oder sowas in der Art. Was hab ich diese Band geliebt. Ich kann das alles heute noch mitsingen. Doch, No Host waren sensationell gut und sehr sehr catchy... allein das Bandlogo aus dem Hause Bomm ist schon ein Geniestreich, als Aufkleber (hat noch jemand einen?) war es in Backnang ne ganze Weile lang allgegenwärtig, insbesondere auf PKWs.

No Host hatten damals eine ganze Menge überaus treue Fans und haben relativ häufig Konzerte gegeben im Großraum Backnang, oft mit denselben Vorbands (z.B. mit Naughty Bishops und meiner ersten Band Polyticks). Unvergessen ist die Annonayfahrt '94 - aber zu den Annonay-Ausflügen muss es hier irgendwann mal nen eigenen Post geben, das war zu gut...

Die Musik? Superübereingängiger Stromgitarrenpop mit wirklich allerfeinsten Melodien, viel WahWah und allerhand anderen Effekten auf der Gitarre, Keyboards (sowas gabs damals sonst höchstens noch bei IPfBO), mehrstimmigem Gesang und ganz gelegentlichem Ska-Einschlag. Musikhistoriker werden No Host dereinst ganz sicher nicht nur zugestehen, eine der wenigen Backnanger POPcombos gewesen zu sein (neben überwiegend Hardcore- und Metalbands) - sondern auch, die - ähem - große Traditionslinie Schöntaler Bands begründet zu haben... Geprobt wurde nämlich auf dem Land, in den schier unglaublich idyllisch gelegenen, winzig kleinen Unterschöntaler Landluftstudios. D.h., bei Alexis hinterm Haus im umgebauten Kuh- oder Schweinestall... Dieser Proberaum wurde im Lauf der Zeit noch ganz schön wichtig und ein Zuhause für viele viele weitere Bänds und Projekte, u.a. Galanga, Milhouse, Rändfull Roodle, The Speed Rokkets und für kurze Zeit sogar mal Totenmond. Wenn mich nicht alles täuscht wird der Proberaum sogar immer noch genutzt? Jawohl, wird er.. Danke für die Info, Dom. Blutdersommer und Never Back Down proben jetzt da drin.

Wie hat mich das beeindruckt damals: da waren 5 Jungs, in meinem Alter, die zusammen ne BAND hatten! Wow, so was wie, wie... die Beatles: eine richtige B A N D!! Mit Konzerten, und eigenen Liedern, und richtigen Fans, und, und.. *gasp* !! ... und nachdem ich mich bis zu dem Zeitpunkt schon seit Jahren in Musik förmlich verkrochen hatte, wars auf einmal völlig klar: ich muss sowas auch machen... Musik nicht nur konsumieren, sondern selbst welche machen... yesss....
Ausserdem war ich sowas von geschockt und ungläubig und glücklich als sich herausstellte, dass Habby, der Gitarrist, mindestens genauso fanatischer Beatles-Verehrer war wie ich und A Day In The Life kaum trockenen Auges anhören konnte...
Ich weiss auch noch ganz genau, wann und wo ich das Ryblabur-Tape erstanden hab: '93 bei einem No Host-Auftritt im cje Steinbach, ich hab beim Amps-schleppen geholfen, Topse H. hat mich an dem Abend Angie E. vorgestellt, mit der ich dann kurz darauf zu
meinem allerallerersten großen Konzert gegangen bin, Bad Religion im LKA Stuttgart... und so weiter, ist auch egal jetzt, aber das nur als Beispiel, wie verwoben diese Band mit meinem Lebenslauf ist. (Ja doch, dieser ganze Blog ist eine haarsträubend subjektive Angelegenheit.) Mit Fabian und Jochen war ich dann später, nachdem sich No Host und meine damalige Band 1996 aufgelöst hatten (das Denkwürdige MBG-Bandfestival 1996...), bei Milhouse, und mit Jochen noch viel später bei Flymoe.
Gonso, vielen Dank für die mp3s!!





Seite A
  1. Run
  2. Times Of Changes [ Haha! "Meine Quelle.." ]
  3. Hey Girl
  4. Stop Trying
  5. Golden Skies [ Hihi, super Intro: WahWahGitarre vs. WahWahBass! ]
Seite B
  1. Lied
  2. Attentat Auf Eine Ameise [ "Friedhelm wurde hochgesprengt, er hätte fast gesiegt..." ]
  3. 30. Mai
  4. Aids
  5. Digging The Garden [ "Hey you, do you think it's right, to dig the garden every day and every night..." ]
  6. Good Night [ Eigentlich ein ganz überirdisch schönes Stück, aber wer hat HIER bitte die 2. Stimme gesungen...? AU! ]




Die Band:
All songs written by Ryblabur.
Recorded at Landluft-Studios Schöntal.




9 Kommentare:

Benni hat gesagt…

Genau die Kassette habe ich auch noch. Ist aber voller Sand, habe ich damals überall hin mitgeschleppt. Ich glaube nicht dass das noch mal wiederzubeleben ist. Flo, hast Du doch völlig vergessen die Konzerte in der Partnerstadt zu erwähnen... Tjaja... lang ists her.

dom hat gesagt…

ja, der wird noch genutzt...

never back down und blutdersommer schraddeln da drin ^^

Anja und Vivi hat gesagt…

NO HOST - ONLINE!!!! Wahnsinn. "Kann mal jemand das weiße Licht ausmachen. Das weiße Licht. Ihr bratet uns ja auf der Bühne." Kreisch!

An alle wahren Fans (Omas und Mütter natürlich eingeschlossen): Anja hat auch noch die "Persönlichkeiz Hurra" (Im Wedding heisst das Persönlischkeizhürra!) auf CD.

In diesem Sinne: die letzte Schlacht gewinnen wir!

Suse hat gesagt…

Super - ich habe diese Kassette geliebt. Die "Persönlichkeiz Hurra" hab ich auch noch.
Anja ich sag nur "Holzsammler" und "Pilze suchen" :-)
Da fallen mir doch spontan gleich die ganzen Waldspielplatzfeschtle ein...

xiaozhu hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
xiaozhu hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
xiaozhu hat gesagt…

Ryblabur! Persoenlichtkeitzhurra!! An die Insider: Analtortur auf der Reeperbahn. Da fehlt aus rechtlichen Gruenden 'C'est vrainment toi', mit Monsieur Alexis am Mikro? Ach, das war nicht Ryblabur? Zu viel Pilztee.... Zu diesen Aufnahmen faellt mir ein:
- Schoental, graue Maus-Wetter
- Tascam 4-Spur, Fostex 812 Mixer
- alles in einem Take aufgenommen bis auf Habis Soli, die machten wir bei mir im Zimmer separat
- die Maedels als Backgroundsaengerinnen im besagten, fehlenden Lied von 'Telephone'
- noHost-Aufkleber an jedem Strommast, Auto, Wartehaus, Bahnhofsklo, Fixerstube
Habe dann 3 oder 4 Jahre spaeter bei meiner Nachmusterung den guten Habi in Heilbronn getroffen. Koestlich amuesiert.
Die originalen Tapes zu den Aufnahmen habe ich leider nicht mehr (muessten 3 Stueck gewesen sein), der vergleichbar bessere Sound lag an Jo Roths Shure88-Mikros, welche er mir zur Verfuegung gestellt hat.
Persoenliche Anmerkung: definitiv mein Lieblingstape des Jahres.

xiaozhu hat gesagt…

Richtig, hab's grad gepeilt. Ryblabur war das andere Tape :) Bin mal gespannt auf das HOFFENTLICH BALDIGE UPDATE dieses Juwels :))

Florian Janner hat gesagt…

Baldig = heute :o)
Ein Juwel, fürwahr

Kommentar veröffentlichen