Olark Livehelp

Freitag, 14. November 2008

Backnang Brewed Premium Punkrock Vol. 2

Eingestellt von Zimes




Hier endlich der lange versprochene zweite Teil des Backnang Brewed Premium Punkrock...



Machen wir gleich da weiter, wo wir letztes Mal stehen geblieben sind: Der Flipsen fand irgendwie und irgendwann den Weg in unsere Band. Ich glaube das war 2003?! (Flipsen, wann wars genau?) Auf jeden Fall hat uns das tatsächlich nicht geschadet. Wir konnten ein wenig mehr Melodei verbauen und haben uns dann insgesamt ein bisschen weiterentwickelt. Deswegen gabs auch die Entscheidung, Bad Taste zu begraben. Bei manchen Menschen scheinen wir damit aber einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben! Nach langem hin und her wurde Rather Be Fat geboren - Backnang Brewed Premium Punkrock eben. Was sonst?!


Backnang Brewed Premium Punkrock2005 haben wir unsere erste EP aufgenommen. In Feuerbach im tin roof studio. Da kamen wir über Opposition Of One hin. Der Titus trommelt nämlich dort (und bei den Eatlichifones), der jüngste ausm Häcker-Clan und Gabers Bruder. Den geschmeidigen Sound auf der Scheibe verpassten uns die Herren Tobias Kurrle und Daniel Konold. Sehr fein, die zwei! Weiter unten kann man die Lieder auch anhören... Damit gings weiter durch die Welt. Wir tourten quer durch Backnang. Gerne auch mit Freunden aus der Rock City, wie da wären Opposition Of One, The XXX, The Tony Montanas, Never Back Down oder Breschdleng.


2007 lieferten wir noch einen Beitrag für den zweiten Juze-Sampler. Seitdem ist es aber ein bisschen still geworden. Geht halt nicht immer so wie man will. 2009 werden wir es dann wieder angehen und schauen, was bei rum kommt! Vielleicht hört ihr dann wieder mal was von uns!?

Und wer sich nun immer noch fragt, welch "wagemutige" Person sich als unser Groupie hergegeben hat: der Gianba wars natürlich! Wer auch sonst?! Und dann gabs da noch Dave. Der Typ war auf ein Mal da und immer wieder war er mit auf Konzerten dabei... ein versoffener Typ mit englischen Wurzeln. Das erzähl ich aber nicht auch noch in diesem Beitrag. Hat sich auch schon ne ganze Weile nicht mehr bei uns gemeldet. Vielleicht ist er zurück nach Manchester.




Hier noch ein paar Bilder aus den letzten Jahren, auch noch aus guten alten Bad Taste-Zeiten:


Nagold 2003

Wertheim 2004

Backnang 2003

Backnang 2003
Da fällt mir ja ein, dass wir ne Zeit lang mit T-Shirts unseres einzigen Sponsors ever aufgetreten sind (siehe unten): City Kebap Backnang. Best Döner in town zur damaligen Zeit.

Stuttgart 2006

Stuttgart 2006

Stuttgart 2006

Sulzbach 2005




Macht euch doch mal ein Bild, was man sich so alles unter Backnang Brewed Premium Punkrock vorstellen kann:


Garden StreetGarden Street (Demo, 2004)

Livemitschnitt ausm Proberaum - allerfeinstes und vor allem das allererste Material von Rather Be Fat, muss ich aber erst noch zusammensuchen... kommt!!

SO! Hatte es ja versprochen, dass hier noch Material nachgeliefert wird... Was mir aufgefallen ist: damals, als wir 2004 die Demo-Aufnahmen machten, liefen wir noch als Bad Taste´ler durch die Gegend. Kurz danach haben wir uns erst umbenannt. Trotzdem - oder gerade deswegen! - sind da schon einige Stücke dabei, die es nachher auch auf die St. Timmy-EP geschafft haben:

  1. Entering The Stage
  2. Billy The Kid
  3. Faceman
  4. All American Championship
  5. Stay Homo
  6. Storybook
  7. Built To Last
  8. Never Let You Down
  9. My Girl
  10. Save My Name



St. TimmySt. Timmy (EP, 2005)

aufgenommen bei tin roof studio feuerbach

  1. Intro
  2. Save My Name
  3. Storybook
  4. Built To Last
  5. Drunken But True
  6. Hong Cocks
  7. Call On Duty







Beat Yer Heart OutBeat Yer Heart Out (Sampler, 2007)

aufgenommen bei Maranis Studios

  1. Like Better Life














Donnerstag, 13. November 2008

Rändfull Roodle - Proberaum 1998 / Live 1999

Eingestellt von Florian Janner



Hell Yeah, na endlich: das randvolle Rudel!!!!! Backnangs erste, einzige, für immer allerbeste schlechteste Saufpunk-Fuckrockband!!! Gegründet als wortwörtliche Schnaps- oder eher Bieridee im Mai 1998, aufgelöst nach dem Auftritt beim Abifest im Mai 1999, siehe unten. Die Fotos sind vom Konzi Anfang 1999 im Juze BK. Mehr Gigs als die beiden gabs dann leider auch gar nicht, aber Hauptsache noch vor dem ersten Auftritt ne eigene Website, T-Shirts und hunderte von Aufklebern raushauen, hahaha...!! Ach ja, ein schräges Revivalkonzert musste dann doch noch sein, irgendwann im Juze als Vorkasper von Waskoschdrmoschd, mit Gonso an der Klampfe. Rekord sind die sage und schreibe neun Bandmitglieder (eins mehr als Flymoe), inklusive vier Backgroundsängerinnen. Wer sich also schon lange gewundert hat, dass hier im Archiv bislang keine einzige Frau aufetaucht ist: voilà. Und niemand hatte ja wohl jemals bessere Liedertitel, um nur mal "Bomben auf England (Oi Oi Oi"), "Saufen in BK" oder "Mönschen trinken Bönnschen" (What the..?) zu nennen.



Nobis grandios untertreibende Bandauflösungs-Bekanntgabe vom Mai 1999 klang übrigens so:

THE RÄNDFULL ROODLE IS DEAD!

Farewell to the Kings

On Friday, 14 May 1999, The Rändfull Roodle decided to give up the Rock’n’Roll business after a short but intensive period of loud and raw noise.
Several band-members didn’t get along with the upcoming signs of popularity and wealth while others felt that the band soon would be exploited by the record-industry if the rise of this great fuckrock act would continue in that way.
We had some great shows and a lot of fun, or to speak with another artist of a fallen band (slightly changed): We didn’t make shitloads of money, the kids hated us as well as the underground did.
In the future you gotta watch out for several continuing-projects that will carry on the spirit of fuckrock (as the upcoming Speed Rokkets)

keep on rockin’
nobi suckx, may 1999



PS - Was noch fehlt wäre ein Foto des letzten (k)lebenden Rändfull Roodle Aufklebers. Der klebt in Backnang nach wie vor und seit ich ihn halt damals da hingebebbt habe am Einfahrt-Verboten-Schild Kreuzung Häfnersweg/Ahornweg. Vielleicht mag ihn ja wer ablichten und einsenden. Nobis Roodle-Aufkleber waren damals im Stadtbild ja fast so omnipräsent wie ein paar Jahre vorher die No Host-Sticker.



So, erstmal die Aufnahmen vom Abifest 1999, mit Phlippy am Mikro:

Hab heute auf der Suche nach den alten gammeligen Proberaumtapes tatsächlich eine der ersten Bandproben vom 22. Mai 1998 im Unterschöntaler Landluftproberaum gefunden, noch mit Lars am Gesang und nur einer Gitarre:






Yeah, alle Fotos vom ersten Auftritt Anno 98 im Juze BK. Die Fotos sind von Steffen Bondiek (Naughty Bishops / Spit). Danke an Reiner Dieterich fürs damalige Einscannen.



Herr Jantz: 1a Haltungsnoten für Superposing


Daumen rauf für Supersauf und zeitlos guten Style: 2 Kästen Bier auf der Bühne

Pogoalarm. Vorne Phlippy - eben noch im Publikum, ein paar Monate später schon auf unserer Showbühne.


Man beachte auch das hübsche Banner ("Rändfull Roodle / Fuck Rock / Whimps and posers leave the hall!!")


Jürgen "Uljanov" Maurer gibt alles; Phlippy und noch ein paar alte Bekannte


Rechter Hand: ex-Kommilitone Ralv Milberg von Leergut / Hoodoo Hook Up, die ich diverse Male nach BK geschleppt habe. Sind an dem Abend auch aufgetreten.

Evil: The Crixler Reiner Dieterich




Mittwoch, 12. November 2008

Disco Francisco (2003)

Eingestellt von Florian Janner



In diesem Archiv herrscht ja, wahrscheinlich zu Recht, ein gewisses Schlagerdefizit. Leider auch ein bedauerlicher Mangel an Singer-Songwriter-Sachen. Doch Abhilfe naht in beider Hinsicht, in Gestalt von Eisis Soloprojekt Disco Francisco aus dem Jahr 2003. Seine Band Mofa (formerly known as Weizenbiervernichter) hatte sich damals eben aufgelöst, kurz danach wurde mit Jet Helm ein weiterer, leider eher kurzlebiger Bandgründungsversuch gestartet. Heute zockt der gute Herr Knallgöwer bei den rockenden und rollenden Narco Kings (formerly known as Elvis Hitler) und klampft immer mal wieder mit Louis am Lagerfeuer die eine oder andere Coverversion, siehe YouTube.
Der Himmel der Liebe [ Siehe Foto ]
Nach dem Spiel ist vor der Bar [ Der Titel: eine Zeile aus einem meiner damaligen Telefonate mit Sabine K. aus H., wenn ich mich nicht allzu sehr irre ]
Neverending Abschiedskuss
Das hab ich dir nur zu verdanken
Was hab ich getan