Olark Livehelp

Donnerstag, 15. Mai 2008

KDW (1988?)

Eingestellt von Florian Janner




Ha!! Großartig, des Steinerts neuester Fund. Doch lest selbst, Doktor P. Skull Frankensteinert hat das Wort:

"KDW! auch bekannt als radiator hater aus dem Lüftungskeller im GidT. KDW steht für a) Kaoten des Westens, b) Kraft durch Wixen, c) vergessen. Jahrgang: 88? Wir hatten damals an der Projektwoche im Tausgymnasialium das Projekt Band eingetragen und auch genehmigt bekommen. Nach einem halben Tag im Lüftungskeller (die Schule bebte) wurden wir wegen globaler Lärmbelästigung in den Pavillon verbannt, wo wir dann am letzten Tag unseren ersten Auftritt hatten (und ich war heiser von 4 Tage schreien...). Den Song habe ich tatsächlich noch auf einem alten Tape gefunden - 'Jesus War'. Der Text stammte aus der Feder von Tutz und war sehr antikirche und antikrieg und antianti...!
Die Besetzung war damals Denis Rauert an der Beatbaracke, Jürgen 'Tutz' Tetzlaff an der Schrabbelgitarre, Andre 'Schnick-Schnack' Scheneck am Bass und ich am Mikrofön... (+ Matthias Conradt als musikalischer Coach).
Später haben wir dann im Jugendhauskeller geprobt. Dort habe ich dann auch zum ersten Mal das Rüdiger Wolf und 14. Aufguss kennengelernt (1989), wo er zu seinem 17. (?) Geburtstag ne runde Cola schmiss. Zerbrochen ist das ganze, als Markus Becker trommeln und Denis 'Leadguitar' spielen sollte. Ich bin dann für ein Jahr nach England, habe dort versucht Schlagzeug spielen zu lernen und danach back in Backnang mit Jan und Krücker Igor gegründet. Der Rest ist Geschichte..."

9 Kommentare:

Gonso hat gesagt…

Yeah, geil! Da hats den Kübler bestimmt aus den Latschen geschossen und sich der Arnold (Musik) die Hände überm Kopf zusammengeschlagen: "Des isch ja puuure Agressivität!" (die Taus Insider wissen wen und was ich meine).

Florian Janner (Admin) hat gesagt…

Hehe, genau, ich sag nur Blutbadezimmer!

Pascal hat gesagt…

jaja, und der Faas erst...!
Aber es war schööön... Vor allem weil wir anfangs wirklich keine Ahnung von nichts hatten, schon gar nicht von Musik und Instrumenten. Aber Punkrock wollten wir machen, das wussten wir! (Auch wenn wir noch nicht so schnell spielen konnten...)

Florian Janner (Admin) hat gesagt…

..und auuusgerechnet an der Stelle an der's schneller wird, fadest du's aus.. :o)
jawollja, punkrock, ich feier's ab!

Florian Janner (Admin) hat gesagt…

ps - das bild ist aus der abizeitung 1989

pascal hat gesagt…

1989 war der Abijahrgang von meiner Schwester... Vom Taus müsste es noch coole Zeichnungen von Frank Bachert im Mjöllnir (Schülerzeitung)geben, Punker hängt am Taus "G" im Stil "Jude am Hakenkreuz"... Das gab einen Riesenkrach damals... :-)

Das Ausfaden musste sein, kurz danach hört der Song sehr unmusikalisch auf, selbst für punkrockgesonnene Ohren :-P

pascal hat gesagt…

Jürgen Tetzlaff ist jetzt übrigens hier am werken: http://www.tetzlaff-kunst.de

Der konnte schon immer saugeil zeichnen und auch schon immer eher morbide als gefällig....

Und Schnick-schnack hier: https://www.xing.com/profile/Andre_Schenek

Gonso G hat gesagt…

Und überhaupt: bin erst letzten Freitag, auf "Oldschool's Pfaden" auf dem Weg in die Stadt (@olF: bin an allen Pilgerstätten vorbeigekommen, inkl. Tanke und Bridge), über den GidT Schulhof geschlendert, und ich muss sagen, es hat sich äußerlich EINIGES verändert!

Nicht nur wurde an der Fassade zum Treppenhof eine total hässliche Feuerwendeltreppe angebracht (jaja, die Bau-/Architektursünden der 70er rächen sich nun, wobei die Endlösung jetzt keineswegs besser ist, höchstens funktionaler), auch wurde der oben angesprochene Pavillion dem Erdboden gleichgemacht (Grund: Asbest), und durch eine betongraue (farblich klar passend zum Hauptkomplex), griechisch-römisch collosseumal anmutende "Arena" ersetzt. Der Zweck dieser Anlage ist mir bisher verborgen geblieben, jedoch ist denkbar, daß dort der Schulsenat, das Kollegium oder der ansässige Debattierclub tagt.

Na dann "Ave"!

Aber immerhin, die Abi-Denkmäler sind samt und sonders erhalten geblieben - und es war schön, mal wieder zu sehen, wo man ehemals die Raucher-Hofkehren-Frondienste absolvieren durfte.
Mit Kippenzange, versteht sich!
Meist verhängt von dem...hmmm...wie hieß dieser Mathelehrer noch, der Dicke mit seinen 2 Schoßhündchen??? Hilfe!!!

Oooh...die Nostalgie...die verdammte Nostalgie!

Sollte jedenfalls jemand mal in Bk im "Urlaub" sein, kann er ja mal vorbeischauen...

Horst Passelaki hat gesagt…

wir hatten damals auch ne spitzenidee zwecks abi-shirt. und zwar auch ne variante des GidT-logos...

"Taus-schwitz" - also das logo mit wachtürmen und stachdraht-zäunen, usw... zu viele der anderen ausm jahrgang waren dagegen...

humorlose querulanten!!!

Kommentar veröffentlichen