Olark Livehelp

Sonntag, 13. Januar 2008

Various Artists "Backnang Hits" CD 2000

Eingestellt von Florian Janner



backnang hits,juze,2000Aus dem Jahr 2000: die erste vom Juze Backnang organisierte Compilation-CD. Bands aus der Murrmetropole konnten damals für nen ganz und gar läppischen Betrag, ich glaub es waren 100 DM, in den Backnanger Maranis-Studios ("Alder, du spielsch zuviel Becken!") jeweils einen Song aufnehmen. Töfte Idee, und ein weiterer Beweis dafür (als hätte es einen gebraucht), wie unendlich wichtig das gute alte Judse für Backnang war und ist und immer sein wird... Im Juze krachts, im Juze stinkts, scheissegal, Saufa bringts! Up yours!






Tracklisting:
  1. Crisis Never Ends - Times Are A-changing
  2. Trigger 45 - Pussy Galore [ "Ooh yeah!" WAS für ein RIFF!! Tommy halt... ]
  3. The Foam - Sabine
  4. Tut Das Not - Quader
  5. The XXX - Day Bore Me
  6. Down Eight One - Road To Nowhere
  7. Milhouse - To Believe
  8. Breschdleng - Seiferts Fritz [ (Sorry, gibts leider nicht mehr zum runtersaugen, aus rechtlichen und GEMA-blablabla-Gründen... Im Player isses aber noch drin.) "SAUFALARRRM!!" ]
  9. Mofa - Chameleon
  10. Skinstrip - Hate
  11. Lowlife - War By Other Means
  12. Karkadan - Eternal Black Reflections
  13. Jenzone Pepperone - Du Dummes Arschloch [ "Milkman killer, suck my dick!" ]
  14. Porno AC's - Sauf Hard For The Babes [ Ahahaha!! "Sauf hard, die free, that's the way we wanna be" ]
  15. The Speed Rokkets - Love Rokket
  16. The Föhn - HSV
  17. Superolpe - Waiting For The Summer
  18. The Fabulous And Almost Incredible Juze Männerchor - Fußball ist unser Leben


Alle Tracks der CD auch bei Last.FM!

Free MP3s on Last.fm


backnang hits,juze,2000
Hier noch eine kurze Besprechung der CD aus dem Event-Anzeigeblättchen Moritz. Der völkerkundelnde Autor attestiert den Eingeborenen, aus quasi-ethnologischer Perspektive heraus, dass sie als typische "Backnanger eine Vorliebe für Hartes und Lautes haben" - "Metal, Hardcore, Punkrock und Rock'n'Roll sind die Stilrichtungen, die man in Backnang pflegt." Weiterhin beschreibt er stammestypisches Verhalten (womöglich zu Brunft-Zeiten?): "Die Sänger brüllen gern". Hihi. Naja, er/sie hat ja auch recht damit. Jedoch, 'Seifert's Fritz' von Breschdleng als "bayrisch-derb" zu klassifizieren, das muss man erstmal hinkriegen...


Hehe, anhand der CD und den beteiligten Bands lässt sich übrigens ganz hervorragend der völlig haarsträubende Backnanger Musiker-Inzest nachvollziehen:

1. Neben ernst gemeinten Beiträgen hat sich auch Quatschfug eingeschlichen, nämlich die Hirbelprojekte The Föhn (= The Foam = Band von Herrn Wolf, damals wie auch heute noch Sänger bei Breschdleng) und Superolpe (= Ralf Schacht = damals darüber hinaus Gitarrist bei The XXX und Schlagzeuger bei The Speed Rokkets (heute Tony Montanas)).

2. Ich persönlich hab damals bei Milhouse gesungen, bin kurz vor den Aufnahmen als Schlagzeuger bei den Speed Rokkets ausgestiegen, kurz danach bei Mofa (deren Gitarrist Holger Nüssle das Cover gemacht hat) als Sänger eingestiegen, habe 1998 mal für ein paar Monate Bass bei Trigger 45 gespielt und tu genau dies mittlerweile bei Breschdleng. Womit 28% der auf der CD vertretenen Bands abgedeckt wären. Hanebüchen.... Backnang als musikalischer Swingerclub.



4 Kommentare:

fuckenshite hat gesagt…

speed rokkets! jaaaaaaaa!!

genau SO scheiß braucht die welt mehr! ich will auch sone band! flo! wer singt da?? mit der müssen wir ne band machen!

fuckenshite hat gesagt…

stoner rock mit rüdi am schlagzeug!! so kyuss-richtung.
der haut wenigstens so rein, wie man da reinhauen muss!

Florian Janner hat gesagt…

Tja, die Festplatte des Archivars verliert so schnell nichts. Folgende Nachricht vom März 2000 ist mir eben in die Hände gefallen:


hallo mädchen und buben!

ein mammutprojekt nähert sich dem erfolgreichen abschluss: die juze-cd. nach unzähligen vergossenen tränen, blut und bier, nach nächtelangen arbeitssitzungen und schlechtrasierten kontrollkomissaren stehen wir kurz vor der präsentation dieses babylonischen werkes. ein letzter sabotageversuch des baguettefressenden erbfeindes (der mit seinen dritte-welt-länder preisen bei der herstellung nicht zu unterbieten war) wurde von der GeJuPo abgewehrt, und wie dem buschfunk zu entnehmen ist, sollen erste exemplare der cd schon in der näxten woche im führerhauptquartier auftauchen.
allerdings sind diese noch nicht zum verkauf bestimmt sondern dienen ausschließlich promozwecken. der altbekannte tausch geld-gegen-ware beginnt am präsentationsfestival, über dessen termin derzeit noch heftig gestritten wird. zur auswahl stehen der 24/25. märz oder der 25.3 und der 1.4., die entscheidung fällt am näxten dienstag bei der vorbesprechung mit allen rockstars und den leuten die aus richtung weissach kommen.
"was kann ich tun, um dieses projekt angemessen zu unterstützen?" fragst du dich jetzt natürlich. tja, von den normalen arbeiten wie den backstageraum mit deiner zahnbürste säubern oder den bänds auf der bühne luft zufächern gibt es da noch eine sache... backnang als deutsches seattle (zit. prof. dr. schacht) muss gehypt werden. aus diesem grund wird das epochale juze-klangkunstwerk (männerchor ausgeschlossen) an diverse zeitschriften, fernseh- und radiosender usw. verschickt. hier brauchen wir deine unbedeutende hilfe: dummerweise habe ich die adresse der bravo u.ä. verlegt, d.h. schick mir adressen von deinem regionalen käseblatt, der blitz-illu, auto-bild und jeglichen sonstigen machwerken, von denen du denkst, dass in ihnen cds besprochen werden. das ganze sollte möglichst schnell geschehen, da schliesslich alle auf der cd vertretenen musiker (ausser dem männerchor) baldmöglichst reich und berühmt werden sollen.
genauere informationen über das festival, den cd-preis und den nikotingehalt von
marlboro light folgen demnäxt.

big bad daddy

=============================================================================
Versendet über den urbia Club Juze von Nico Jantz - http://www.urbiaclub.de

nobi hat gesagt…

hab ich das geschrieben? kann mich nicht erinnern...
"schlechtrasierte kontrollkomissare" hähä, das kann nur mario gewesen sein.

Kommentar veröffentlichen